Manuka Honig – Das Wundermittel aus Neuseeland

Manuka Honig als Wundermittel

Manuka Honig wird schon seit mehreren tausend Jahren von Menschen genutzt um kleinere Wunden zu versorgen, die Heilkraft des Honigs hat der Mensch bereits früh für sich entdeckt. In der Vergangenheit haben die Menschen jedoch rein intuitiv gehandelt und den Honig auf Wunden gestrichen weil dies einfach angenehm war, heute sieht die Sache jedoch ganz anders aus. Die Heilwirkung der Honigarten wird ständig weiter erforscht und man gewinnt neue Erkenntnisse darüber, was einzelne Honigsorten für heilsame Effekte mit sich bringen. Im europäischen Altertum und bei den Ägyptern taucht immer wieder Honig auf, wenn über Wundbehandlungen berichtet wird. Selbst für die Einbalsamierung der Verstorbenen nutzen die Ägypter den Honig. Vorteil – dieser besitzt konservierende Eigenschaften. In einem erhalten gebliebenen Papyrus kann man ca. 500 verschiedene Rezepte finden um Salben oder Tinkturen zu erstellen und eine Zutat die bei allen Rezepten vorkommt ist der Honig.

Der Manuka Honig tritt bei der Erforschung immer wieder an die erste Stelle. Die Wirkung dieser Honigart ist mit keiner anderen zu vergleichen. Neben der ganz besonderen Heil-Wirkung die der Makuna Honig besitzt, muss auch der Ursprungsort besonders hervorgehoben werden, denn Manuka Honig gibt es weltweit nur auf Neuseeland und einem kleinem Teil von Australien.


Gewonnen aus dem Blütennektar der Südseemyrte

Der Manuka Honig wird aus dem Blütennektar der Südseemyrte gewonnen, hierbei handelt es sich um einen Strauch. Dieser ist mit dem bekannten Teebaum verwandt. Die wissenschaftliche Bezeichnung lautet „Leptospermum scoparium“, allerdings hat sich der Name Manuka durchgesetzt, diese Bezeichnung stammt von den Ureinwohnern Neuseelands, den Maori.Die Maori haben schon vor langer Zeit die Südseemyrte genutzt um ihre Kranken und Verletzten zu behandeln. Wie man aus der Südseemyrte jedoch den Manuka Honig gewinnen konnte, wurde sehr viel später entdeckt. Erst im Jahre 1839 brachten Missionare die dafür nötigen Honigbienen mit auf die Insel. Heute gewinnen die damals auf die Insel gebrachten Ligistica Bienen den Nektar, der für die Produktion des Manuka Honig´s nötig ist.


Wichtiges & Wissen zu Manuka Honig

Schon die Maori, die neuseeländischen Ureinwohner, kannten die traditionelle Heilkraft der Manukapflanze. Sie wurde zur Bekämpfung von Magen-Darm Beschwerden, ebenso zur Wunddesinfektion, sowie zur Behandlung weiterer Infektionskrankheiten verwendet. Auch wurde aus der Rinde ein Sud hergestellt, den macht als Tee aufkochte.

  • Den Nektar für den Manuka Honig gibt es nur auf Neuseeland, da nur dort die dafür benötigte Südseemyrte wächst.
  • Die Besonderheit des Manuka Honig's ist der hohe MGO Gehalt, dadurch wirkt diese Honigart antiseptisch, antioxidativ und antibakteriell.
  • Verschiedene Verabreichungsformen: purer Manuka Honig, Gel, Zahnpasta, Öl, Bonbons

Der Manuka-Strauch

Auf der Nordinsel Neuseelands befinden sich weitläufige Felder die sich über ein hügeliges Gelände erstrecken, genau dort wächst der Manukastrauch. Besonders zur Blütezeit strömen die Sträucher einen wunderbar, aromatischen Duft aus, schon aus diesem Grund lohnt es sich dorthin einen Ausflug zu unternehmen. Während Fans des Manukastrauchs sich am Duft erfreuen, sind die ansässigen Bauern alles andere als angetan von den Sträuchern. Der Manukastrauch breitet sich nämlich wie Unkraut aus und erschwert es den Bauern sehr, dort andere Pflanzenarten anzubauen. Der Manukastrauch ist ein echter Überlebenskünstler, es genügt ein winzig kleines Wurzelstück, daraus wächst in kürzester Zeit ein neuer Strauch. Die Pflanze wächst sehr schnell und gibt sich mit fast jedem Standort zufrieden den die Insel zu bieten hat.

Manuka Strauch

Weder Kälte noch Hitze können dem Manukastrauch etwas anhaben.Die neuseeländische Natur bietet den Makunasträuchern eine perfekte Vegetation, sowohl auf der Nord- und Südinsel sowie auf Stewart Island wachsen die Sträucher in großer Anzahl.Europäer die vor vielen Jahren auf die Insel kamen holzten große Wälder ab und nutzen das Holz für den Bau neuer Schiffe, Die Maori brannten große Flächen nieder um diese als Ackerland nutzbar zu machen, all diese später ungenutzten Flächen hat sich der Manukastrauch als neuen Lebensraum angeeignet. Genau durch diese Gründe ist die komplette Insel heute mit den Makunasträuchern überseht.

Die bereits erwähnte Ligistica Biene fand, als diese mit auf die Insel gebracht wurde, eine traumhafte endlosgroße Fläche von blühenden Sträuchern vor und begann sofort mit ihrer Arbeit, dem Sammeln des Nektars und der Umwandlung in den Manuka Honig, diese Arbeit erledigen die Biene bis heute. Die Imker stellen die Bienenstöcke mitten in der unberührten Natur auf und sorgen so für einen kontinuierlichen Nachschub an Honig.


MGO und UMF im Manuka Honig

Bereits oben wurde schon die Abkürzung MGO erwähnt, diese und die Bezeichnung UMF geben Wirkungsgrad und die Qualitätsstufe des Honigs an.In Deutschland gibt man mit dem MGO Wert, den Methylglyoxal-Wert an, dieser Wert zeigt ganz klar die jeweilige Qualität des Honigs. Im Herstellungsland hingegen wird die Qualität mit UMF angegeben (Unique Manuka Factor = „einzigartigen Manuka Effekt“). Um ihren Honig mit diesem Wert auszeichnen zu dürfen, lassen sich die neuseeländischen Imker kostenpflichtig lizensieren. Beide Werte geben genau Auskunft darüber, wie antibakteriell der Honig wirkt.

Ein unabhängiges Labor berechnet den MGO Wert.Erwirbt man einen Original Manuka Honig mit der neuseeländischen UMF-Angabe hat man die Möglichkeit diesen Wert in MGO umzurechnen, dafür existieren spezielle Tabellen, diese sind im Internet leicht zu finden. Ist auf dem Manuka Honig Glas weder ein UMF oder MGO Wert abgedruckt könnte dies ein erster Hinweis auf einen gefälschten Honig sein, gefälschte Sorten existieren leider mittlerweile zuhauf. Die positiven Inhalte und deren enthaltenen Wirkstoffe wurden in zahlreichen Studien nachgewiesen und haben in den vergangenen Jahren dafür gesorgt, dass die Nachfrage nach dem Manuka Honig stark angestiegen ist. Mittlerweile ist es so, dass die Nachfrage größer ist, als die Produktionskapazität abdecken kann, hier kommen viele Fälscher zum Zuge und bieten gestreckte Honigsorten oder sogar völlig andere Honigarten an.


Wissenschaftliche Studien zu Manuka Honig

Identifizierung und Quantifizierung von Methylglyoxal als dominantem antibakteriellem Bestandteil von Manuka (Leptospermum scoparium) Honigen aus Neuseeland. Auch in Deutschland unzählige Studien in Bezug auf Manuka Honig durchgeführt. SO konnten beispielsweise Prof. Dr. Thomas Henle ebenfalls darüber berichten, dass Manuka Honig bei der Wundheilung unterstützen kann und antibakterielle Eigenschaften hat. Dabei kommt er aber auch zu dem Ergebnis, dass der Honig der Südseemyrte durch die hohe Konzentration von Methylglyoxal Staphylococcus aureus erfolgreich abtöten kann, ohne dass dabei andere Medikamente zum Einsatz kommen müssen.

Manuka Honig Studien

Die 1,2-Dicarbonylverbindungen 3-Desoxyglucosulose (3-DG), Glyoxal (GO) und Methylglyoxal (MGO) wurden als entsprechende Chinoxaline nach Derivatisierung mit Orthophenylendiamin mittels RP-HPLC und UV-Detektion in kommerziell erhältlichen Honigproben gemessen. Während für die meisten Proben die Werte für 3-DG, MGO und GO mit den früher veröffentlichten Daten vergleichbar waren, wurden für sechs Proben von neuseeländischem Manuka (Leptospermum scoparium) Honig sehr hohe Mengen MGO gefunden, die von 38 bis 761 mg / g reichten. kg, das ist bis zu 100-fach höher als bei herkömmlichen Honigen.

MGO wurde eindeutig als das entsprechende Chinoxalin durch Photodiodenarrangendetektion sowie mittels Massenspektroskopie identifiziert. Antibakterielle Aktivität von Honig und Lösungen von 1,2-Dicarbonyl gegen Escherichia coli (E. coli) und Staphylococcus aureus (S. aureus) wurden unter Verwendung eines Agar-Wellendiffusionstests analysiert. Die minimalen Konzentrationen, die für die Hemmung des Bakterienwachstums (minimale Hemmkonzentration, MIC) von MGO benötigt wurden, waren 1,1 mM für beide Arten von Bakterien. MIC für GO war 6,9 mM (E. coli) bzw. 4,3 mM (S. aureus).


Manuka-Honig eine antibakterielle Aktivität bei Verdünnung auf 15-30%

3-DG zeigte keine Inhibition in Konzentrationen bis zu 60 mM. Während die meisten der untersuchten Honigproben in Verdünnungen von 80% (v / v mit Wasser) oder darunter keine Hemmung zeigten, zeigten die Proben von Manuka-Honig eine antibakterielle Aktivität bei Verdünnung auf 15-30%, was MGO-Konzentrationen von 1,1-1,8 entsprach mM. Dies zeigt deutlich, dass die ausgeprägte antibakterielle Aktivität von neuseeländischem Manuka-Honig direkt von MGO stammt. MIC) von MGO waren 1,1 mM für beide Arten von Bakterien. MIC für GO war 6,9 mM (E. coli) bzw. 4,3 mM (S. aureus). 3-DG zeigte keine Inhibition in Konzentrationen bis zu 60 mM.Während die meisten der untersuchten Honigproben in Verdünnungen von 80% (v / v mit Wasser) oder darunter keine Hemmung zeigten, zeigten die Proben von Manuka-Honig eine antibakterielle Aktivität bei Verdünnung auf 15-30%, was MGO-Konzentrationen von 1,1-1,8 entsprach mM.

Manuka Honig Herstellung

Dies zeigt deutlich, dass die ausgeprägte antibakterielle Aktivität von neuseeländischem Manuka-Honig direkt von MGO stammt. MIC) von MGO waren 1,1 mM für beide Arten von Bakterien. MIC für GO war 6,9 mM (E. coli) bzw. 4,3 mM (S. aureus). 3-DG zeigte keine Inhibition in Konzentrationen bis zu 60 mM. Während die meisten der untersuchten Honigproben in Verdünnungen von 80% (v / v mit Wasser) oder darunter keine Hemmung zeigten, zeigten die Proben von Manuka-Honig eine antibakterielle Aktivität bei Verdünnung auf 15-30%, was MGO-Konzentrationen von 1,1-1,8 entsprach mM.Dies zeigt deutlich, dass die ausgeprägte antibakterielle Aktivität von neuseeländischem Manuka-Honig direkt von MGO stammt.

Die Proben von Manuka-Honig zeigten eine antibakterielle Aktivität, wenn sie auf 15-30% verdünnt wurden, was MGO-Konzentrationen von 1,1-1,8 mM entsprach. Dies zeigt deutlich, dass die ausgeprägte antibakterielle Aktivität von neuseeländischem Manuka-Honig direkt von MGO stammt. Die Proben von Manuka-Honig zeigten eine antibakterielle Aktivität, wenn sie auf 15-30% verdünnt wurden, was MGO-Konzentrationen von 1,1-1,8 mM entsprach. Dies zeigt deutlich, dass die ausgeprägte antibakterielle Aktivität von neuseeländischem Manuka-Honig direkt von MGO stammt. Durch den hohen Anteil an Methylglyoxal haben sogar antibiotikaresistente Stämme kaum eine Chance gegen den Manuka Honig. Insbesondere dieser Inhaltstoff existiert in keiner anderen Honigart und zeigt, wie hochwirksam dieser Honig sein kann.


Die Herstellung des Manuka Honig

Ein Manuka Honig mit hohen MGO Gehalt kann ausschließlich in der Blütezeit der Sträucher gewonnen werden. In dieser Zeit müssen die Imker besonders genau und sorgfältig arbeiten, das heißt die Imker müssen versuchen, dass nur wenige Pollen anderer Blüten in den Bienenstock gelangen, nur so wird sichergestellt, dass die Qualität entsprechend hoch ausfällt. Der Imker kann dies durch ein frühzeitiges Auswechseln der Waben, zu Beginn und am Ende der Blütezeit beeinflussen. Nur wenn diese Arbeitsschritte genau befolgt werden, entsteht der Manuka Honig, mit echtem MGO Gehalt, in seiner hochwertigsten Form.


Anwendung des Manuka Honig

Manuka Honig zum Abnehmen

Die Maori setzen den Manuka Honig schon seit langer Zeit gegen unterschiedliche gesundheitliche Probleme ein. Der Manuka Honig hilft sowohl bei innerer, als auch bei der äußeren Anwendung. Bei der äußeren Anwendung wirkt der Manuka Honig desinfizierend und wundheilend. Bei Erkältungen und Infektionskrankheiten kann der Manuka Honig allerdings auch besonders gute Dienste leisten.Dies liegt sicherlich daran, dass der Manuka Honig antibakterielle, antiseptische, antivirale, antientzündliche und antimykotische Wirkungen besitzt. Mehr als nur ein Wirkstoff sorgt dafür, dass der Manuka Honig eine solch positive Auswirkung auf unseren Körper hat.Der Manuka Honig ist wertvoll und wird mittlerweile auch von vielen Medizinern geschätzt und genutzt.

In neuseeländischen Krankenhäusern gehört der Manuka Honig mittlerweile zu den täglich genutzten, natürlichen Heilmitteln und leistet hervorragende Dienste.Neben der Einnahme von herkömmlichen Medikamenten kann der Manuka Honig in Kombination, die Wirksamkeit der Medikamente verstärken, das enthaltene Propolis ist hier sicherlich einer der wichtigsten Stoffe überhaupt.Wie bereits erwähnt kann der Manuka Honig äußerlich und innerlich angewendet werden, der Honig ist ein natürliches Antibiotikum und wirkt gegen eine Vielzahl von Pilzen und Viren. Kaum zu glauben ist, dass der Manuka Honig sogar dazu in der Lage ist, den Krankhauskeim zu besiegen. Der Manuka Honig schränkt das Wachstum und die Ausbreitung von antibiokaresistenen Erregern ein. Aus diesen Gründen ist der Honig ein perfektes und effektives Mittel bei der Behandlung von Hauterkrankungen, Verbrennungen und Wunden. Auch bei Mund- und Rachen-, Magen-Darm-Erkrankungen kann der Manuka Honig wahre Wunder bewirken.


Warum wird der Honig als Wundermittel bezeichnet?

Der Honig gilt als wahres Wundermittel und wir haben für Sie eine ausführliche Liste angefertigt, welche veranschaulicht in welchen Bereichen der Manuka Honig hilft:

  • Erkältungen
  • Immunsystem
  • Hautpflege
  • Magen – Darm Aktivität
  • und vielen weiteren mehr, siehe unten

Entzündungen

Sowohl innere, als auch äußere Entzündungen können mit dem Manuka Honig behandelt werden. Bei der äußeren Behandlung sollte man Wundauflagen mit dem Manuka Honig bestreichen. Bei inneren Entzündungen wird der Manuka Honig ganz einfach oral eingenommen, im Organismus angekommen, verhindert der Manuka Honig das sich neue Keime bilden und verhindert die Ausbreitung von bereits vorhandenen entzündeten Stellen. Der Honig heilt dann von Innen nach Außen.


Erkältungen

Mit Erkältungen haben die meisten von uns in unregelmäßigen Abständen zu kämpfen, meistens ist eine Erkältung mit Husten, Schnupfen und Halsschmerzen verbunden. Der Manuka Honig verschafft bei innerlicher Anwendung eine deutliche Linderung der Erkältungserscheinungen. Selbst bei Schnupfen kann der Honig an die Naseninnenwände aufgetragen werden und sorgt so für Linderung.


Immunsystem

Bei einer regelmäßigen Einnahme des Manuka Honigs werden die körpereigenen Abwehrkräfte gestärkt, man wird widerstandsfähiger gegen Erkältungen, ist seltener Müde und fühlt sich vitaler.


Haut

In Sachen Hautpflege toppt der Honig viele andere Pflegeprodukte um Längen, die Anwendung ist auf gesunder oder kranker Haut absolut empfehlenswert. Menschen mit Schuppenflechten oder Neurodermitis leiden meistens unter starkem Juckreiz, eine Hautcreme mit Manuka Honig oder auch der pure Honig kann hier schnell Linderung und Besserung verschaffen, die Haut wird gepflegt und mit der nötigen Feuchtigkeit versorgt.


Magen – Darm Aktivität

Viele Menschen haben mit Magen-Darm Beschwerden zu tun, dabei handelt es sich sehr häufig um kleine Entzündungen, gegen diese Entzündungen kann die Einnahme des Honigs helfen. Sämtliche Erreger die im Magen-Darm Trakt vorkommen werden von den Wirkstoffen des Honigs eingedämmt und eine weitere Ausbreitung wird gestoppt. Die Darmflora wird zusätzlich gestärkt.


Karies

Der Honig wirkt gegen Mundkeime und sorgt für ein gesundes Zahnfleisch und Mundklima.


Wundheilung

Sowohl kleine und große Wunden können durch ein großzügiges Auftragen des Honigs behandelt werden, die Heilung wird unterstützt, der Honig bildet eine natürliche Schutzbarriere gegen Keime.


Allergien

Auch Allergiker können von der Kraft des Honigs profitieren, die Einnahme stärkt das Immunsystem und schützt vor vielen Reizen.


Abnehmen

Auch Abnehmen kann unter Zuhilfenahme des Honigs einfacher werden, hier muss jedoch darauf geachtet werden das man im Idealfall komplett auf raffinierten Zucker verzichtet. In der Diät sollte man nur mit der natürlichen Süße des Honigs arbeiten.


Die Einnahme von Manuka Honig

Wie verwendet man den Manuka-Honig? Ganz einfach; je nachdem welche Art von Erkrankung Sie behandeln möchten kann der Honig eingenommen oder aufgetragen werden.Erkältungen behandelt man am besten mit einer mehrmals täglichen Einnahme, beispielsweise indem man einen Teelöffel in einer Tasse Tee auflöst, am besten jedoch ist Sie nehmen den Honig pur in den Mund und versuchen diesen solange wie möglich im Mund zu behalten, anschließend wird der Honig ganz langsam geschluckt, so kann der Honig die volle Heilwirkung entfalten.Bei Schnupfen und Nasennebenhöhlenentzündungen tragen Sie den Honig innen auf die Nasenwände auf, am allerbesten vor dem Schlafen.Blasenentzündungen lassen sich mit viel Tee und gelöstem Honig bekämpfen, je mehr Sie davon trinken umso besser.


Wo kauft man Manuka Honig

Um sich vor Fälschungen zu schützen sollten Sie einige Dinge beachten: Nur der echte Manuka Honig besitzt ein Qualitätssiegel, dieses Siegel gibt den MGU oder UMF Wert an und sollte auf dem Honigglas sofort erkennbar angebracht sein.Der echte Manuka Honig hat seinen Preis, ein Glas mit 250 Gramm Inhalt kann preislich zwischen 30 und 80 Euro kosten, der Preis kommt durch die jeweilige Höhe des MGO Gehalts zustanden. Manuka Honig der für 20 Euro angeboten wird und direkt aus einer neuseeländischen Produktion stammen soll, sollte genauer unter die Lupe genommen werden. Fälschungen finden sich im Internet häufig mit den Bezeichnungen -activaPlus- oder -activa….- bei diesen Sorten wird der MGU künstlich eingemischt.

Echter Manuka Honig der empfohlen werden kann ist der Natrea Manuka-Honig, diesen findet man bei Amazon oder Sie entscheiden sich für einen direkt Import von Makuna Health. Amazon bietet gute und echte Manuka-Honig Sorten zu fairen Preisen an.In Apotheken wird ein Medihoney angeboten, dieser besteht aus Manuka-Honig und anderen guten australischen Honigsorten, dieser Honig wird Gammabestrahlt und wird dadurch medizinisch noch wirksamer. Medihoney wird von Derma Sciences produziert und wird speziell bei der Behandlungen von Brandwunden und bei dem Wundmanagement genutzt. Empfehlenswert ist der Manuka Honig von Natrea.

Manuka Honig ist kein Fehlkauf

Um Sie vor einem Fehlkauf zu bewahren, haben wir auf dieser Seite einige Produkte aufgeführt, die hochgradig qualitativ sind und ebenfalls einen relativ günstigen Preis haben. Der Link führt Sie auf Amazon, wo Sie wie gewohnt einfach per Mausklick das Produkt zu sich nach Hause bestellen können. Ersparen Sie sich einen nervigen Fehlkauf und greifen lieber direkt zu dem originalen Produkt.


Die Lagerung von Manuka Honig

Lagern Sie den Honig immer möglichst dunkel, trocken und kühl. An der Konsistenz des Honigs lässt sich schnell erkennen ob es sich um einen frischen Honig handelt. Der Honig sollte besonders cremig sein und eine hellbraune Färbung besitzen, dann ist alles bestens. Wenn der Honig mit der Zeit kleine Kristalle bildet, ist dies kein Zeichen dafür das dieser schlecht wird, sondern ein völlig normaler Vorgang beim Honig. Wird der Honig flüssig ist vom Verzehrt abzuraten.Ein dunkles Honigglas in einem kühlen und trockenen Raum und Sie machen alles richtig. Der Hersteller Natrea liefert den Honig extra in einem Violettglas aus, diese Gläser bieten einen perfekten Schutz und halten den Honig besonders lange frisch.


Erfahrungsberichte zu Manuka-Honig

Manuka Honig Lagerung

Schaut man im Internet nach Erfahrungsberichten über den besagten Manuka-Honig wird man sehr schnell fündig und kann sich von den Berichten überzeugen lassen. Menschen wie Sie und ich haben diese Bewertungen verfasst und erzählen über Ihre positiven Erfahrungen mit dem Honig.Besonders häufig wird darüber berichtet, dass der Honig ein perfekter Helfer gegen plötzlich auftretende Erkältungen ist. Es wird weiterhin berichtet, dass die Erkrankung schneller abgeklungen ist und der Hustenreiz vermindert werden konnte.Andere Menschen wiederum berichten darüber das diese den Honig regelmäßig Einnehmen um das Immunsystem zu stärken und seit Beginn dieser Honigtherapie nicht mehr an einer Erkältung etc. erkrankt sind.

Häufig konnte auf ein Antibiotikum verzichtet werden, dieses Argument ist speziell für Familien mit Kindern sicherlich besonders interessant, denn in der heutigen Zeit wird viel zu schnell und zu oft das Antibiotikum verschrieben. Das muss gar nicht sein, alleine die Einnahme des Manuka-Honigs sorgt für eine schnellere Genesung und das komplett auf natürlicher Basis. Natürlich sollte man wenn man sich über eine längere zeit unwohl fühlt einen Arzt aufsuchen, vielleicht kann man den Honig jedoch unterstützend zu den herkömmlichen Medikamenten nutzen, einen Versuch ist es alle male Wert.Es ist wirklich eine große Überraschung das praktisch alle Berichte positiv Ausfallen und das Beste daran ist das man kein Risiko eingeht wenn man einen versuch mit dem Honig startet.


Die Wirkung von Manuka Honig

Manuka Honig Wirkung – die Kraft der Natur! Greifen Sie immer noch zu Medikamente, um sämtliche Krankheiten zu bekämpfen? Sollten Sie tatsächlich Medikamente zur Bekämpfung von sämtlichen Erkrankungen nutzen, so sollten Sie dem folgenden Artikel Ihre Aufmerksam schenken. Denn hier wird ein natürliches Mittel vorgestellt, welches den Namen Manuka Honig trägt. Sie wollen mehr über diesen Honig erfahren? Dann lassen Sie sich diesen informativen Text nicht entgehen. Denn hier werden nicht nur Gründe genannt, weshalb Sie den Manuka Honig kaufen sollten. Hier werden auch interessante Fragen zu dem Manuka Honig beantwortet.


Was ist der Manuka Honig?

Der Manuka Honig wird von Honigbienen aus dem Blütennektar der Pflanze Südseemyrte erzeugt. Dieser Honig wird zudem als ein natürliches Heilmittel verwendet, welches antibakteriell wirkt. So kann der Manuka Honig auch gegen eine Erkältung angewendet werden. Dies stellt ein Grund dar, weshalb man den Manuka Honig kaufen sollte.


Manuka Honig Wirkung: Gegen was hilft der Manuka Honig?

Der Manuka Honig kann beispielsweise bei Verbrennungen, bei Wunden, gegen Erkältungen, bei Magen- und Darmbeschwerden, bei Hauterkrankungen, gegen Pilzinfektionen, gegen Akne und bei einer unreinen Haut geingesetzt werden. Aufgrund der Vielseitigkeit, welche der Manuka Honig besitzt, sollten Sie den Manuka Honig kaufen.


Wie kann der Manuka Honig Entzündungen entgegenwirken?

Der Manuka Honig kann Entzündungen der Atemwege bekämpfen und hemmen. Zudem sollte man den Manuka Honig kaufen, da auch nachgewiesen wurde, dass der Manuka Honig dazu fähig ist, antibiotikaresistenten Stämmen des Eiterbakteriums Staphylococcus Aureus entgegenzuwirken. Staphylococcus Aureus ist ein Bakterium, welches bei einem geschwächtem Immunsystem Hauterkrankungen auslösen kann, welche sich unter anderem durch Eiterpusteln bemerkbar machen können.

Auch bei Unfällen oder nach Operationen ist dieses Bakterium häufig für Infektionen oder Entzündungen einer Wunde verantwortlich. Staphylococcus Aureus ist auch bei Bronchitis, Lungenentzündungen, Nasennebenhöhlenentzündungen und bei Mittelohrentzündungen die Ursache. Während also ein herkömmlicher Honig lediglich in der Lage ist, trotz einer zehnfachen Verdünnung das Wachstum von antibiotikaresistentem Staphylococcus Aureus zu senken, kann Manuka Honig das Wachstum dieser Bakterien stoppen. Man sollte den Manuka Honig kaufen, da dieser somit bei all den genannten Problemen behilflich sein kann.


Wie kann der Manuka Honig eingesetzt werden?

Der Manuka Honig kann sowohl äußerlich, als auch innerlich eingesetzt werden.Kann der Manuka Honig tatsächlich auch Pilzerkrankungen entgegenwirken?Der Manuka Honig weist eine antimykotische Wirkung auf. Dies bedeutet, dass dieser Honig Pilze in der frühen Entwicklung hemmen kann. Aus diesem Grund eignet sich dieser Honig auch zur komplementären Therapie (äußerliche und innerliche Anwendung) bei Pilzerkrankungen. So kann der Honig Flechten, Candida Albicans und Fusspilz entgegenwirken. Auch deshalb sollten Sie den Manuka Honig kaufen.


Kann der Manuka Honig auch bei Verbrennungen helfen?

Der spezielle Honig kann bei Verbrennungen aufgetragen werden, da der Honig antibakteriell wirkt, was Verbrennungen abheilen lassen kann. Natürlich sollte der Honig nicht zu dick aufgetragen werden. Warum also eine chemische Salbe kaufen, wenn Sie den Manuka Honig kaufen können, welcher zudem von Natur aus wirkt?


Manuka Honig Wirkung gegen Darmbeschwerden

Kann der Manuka Honig auch gegen Magen- und Darmbeschwerden eingesetzt werden?Es existieren viele Mittel gegen Magen- und Darmbeschwerden. Doch wenn man Magen- und Darmbeschwerden natürlich bekämpfen möchte, sollte man zum Manuka Honig greifen. Denn auch hier sind die vielen Inhaltsstoffe des Honigs der Grund, weshalb man den Manuka Honig auch gegen Magen- und Darmbeschwerden einsetzen kann. So sollte man den Manuka Honig kaufen und diesen einsetzen, anstatt Medikamente zu sich zu nehmen.Wenn Sie die vielen Erfahrungsberichte nicht überzeugen und Sie lieber Fakten erfahren möchten, können Sie auf wissenschaftliche Studien zurückgreifen. Diese Untersuchungen belegen die hervorragende Heilkraft des Honigs. Einige der Untersuchungen sind sehr interessant und fast schon spannend. Einer der führenden Wissenschaftler im Bereich der Manuka-Honig Forschung ist Dr. Molan, die Untersuchungen des Doktors befassen sich mit der antibakteriellen Wirksamkeit, die der Honig besitzt und wie gut die Wundheilung abläuft wenn Honig eingesetzt wird. Eine weitere Studie wurde von Dr. Zarei durchgeführt dieser hat sich mit Atemwegserkrankungen bei Kindern beschäftigt und konnte nachweisen das der Manuka-Honig den Kindern helfen konnte.

Bei einer Infektion der Atemwege bewirkt der Manuka-Honig wahre Wunder und toppt die Ergebnisse die mit anderen Honigsorten erzielt wurden um Längen, diese Studie können Sie im Internet einsehen. Auch in Deutschland haben sich diverse Universitäten mit dem Manuka-Honig beschäftigt und konnten die positiven Eigenschaften des Honigs bestätigen. Manuka unterscheidet sich von den uns bekannten herkömmlichen Honigsorten, er ist deutlich dunkler und ist auch vom Geschmack nicht mit unserem Bienenhonig zu vergleichen, viele Menschen die den Manuka-Honig probiert haben sagen, dass dieser Geschmack recht gewöhnungsbedürftig ist. Für den Fall das der Geschmack nicht so gut bei Ihnen ankommt besteht immer noch die Möglichkeit den Honig in Tee aufzulösen. Natürlich ist auch dieser Honig süß und eignet sich daher auch zum Süßen, der wichtige Inhaltsstoff Methyglyxal verliert dabei nichts von seiner Wirksamkeit, selbst wenn man den Honig erhitzt oder verdünnt bleiben die Inhaltsstoffe wirksam.Es lohnt sich einfach den Honig zuhause zu haben, kleine Wunden schnell behandeln, auftretende Hautreizungen schnell bekämpfen oder einfach nur das eigenen Immunsystem stärken, all dies spricht sicherlich eine deutliche Sprache.Freunde von natürlichen Heilmitteln die gerne etwas ausprobieren was von der alltäglichen Schulmedizin abweicht sind mit dem Honig ebenso gut bedient.


Man sollte immer ein Glas dieses Honigs zuhause haben!

Nebenwirkungen die ein Antibiotika mit sich bringt, kommen hier nicht vor, tun Sie ihren Kindern etwas Gutes oder den Senioren in Ihrer Familie und schaffen Sie den Manuka-Honig an.Die Liste mit Vorteilen die dieses natürliche Produkt mit sich bringt ist scheinbar endlos lang.Auch wenn das innere Gleichgewicht mal aus der Bahn gerät kann der Manuka-Honig helfen, Sie leiden derzeit unter zuviel Stress oder fühlen sich abgespannt, mitunter ist unsere Ernährung schuld daran. Symptome wie Schlafstörungen, Müdigkeit, Gereiztheit und Erschöpfung sind hier ganz typisch. Viele Beschwerden zeigen und einfach das etwas nicht Stimmt und weisen unter anderem auf ein geschwächtes Immunsystem hin. Dadurch werden wir schneller krank, denn das Immunsystem hat nicht mehr genügend Kraft gegen alle Keime und Bakterien anzukämpfen.

Magen-Darm Beschwerden und Entzündungen treten verstärkt auf. Die Einnahme des Manuka-Honigs kann hier helfen, die wertvollen Inhaltsstoffe helfen dem Körper dabei wieder seine eigenen Balance zu finden, das Immunsystem wird gestärkt und Entzündungsherde werden gestoppt. der Honig ist ein echtes Allroundtalent und bekämpft Erreger die Magengeschwüre verursachen genau so effektiv wie andere Keime. Der Honig bringt seine heilenden Kräfte voll zum Einsatz und ein regelmäßiger Genuss in geringer Menge kann nachweislich zu Ihrem Wohlbefinden beitragen.Damit Ihr inneres Gleichgewicht nicht ins Wanken gerät sollten Sie den Honig regelmäßig zu sich nehmen, hier spielt es keine Rolle ob Sie täglich einen Löffel pur zu sich nehmen oder ein Honigbrötchen essen oder Ihren Tee oder ein anderes Getränk mit dem Honig süßen. Das Methylglyoxal behält seine volle Kraft, egal wie man den Honig einnimmt. Achten Sie beim Kauf jedoch bitte unbedingt auf das erwähnt Qualitätssiegel, nur so können Sie sicher sein den echten Manuka-Honig zu erwerben. Wenn Sie besonders viel Wert auf den heilenden Effekt legen sollten Sie einen Manuka-Honig kaufen der einen besonders hohen MGO-Gehalt besitzt.


Manuka-Honig für Kinder

Manuka Honig für Kinder

Egal um welche Sorte Honig es sich handelt, Kinder unter 12 Monaten sollten keinen Honig zu sich nehmen, hier ist es so das der Honig zu schweren Erkrankungen führen kann anstatt zu helfen. Im Honig sind grundsätzlich immer einige Botulin-Bakterien enthalten, diese Bakteriensporen kann der menschliche Körper grundsätzlich gut verarbeiten, allerdings erst ab einem Alter von mindestens 12 Monaten.Botulin ist ein Giftstoff welcher sich aus bestimmten Bakterien bildet, besonders häufig finden sich diese Bakterienarten an verderblichen Lebensmitteln, wenn von einer Fleischvergiftung gesprochen wird, handelt es sich meistens um einen Botulinbefall. Dies soll nur verdeutlichen das auch wenn man es gut meint ein Kleinkind keinen Honig bekommen darf.

Ist das Kind jedoch älter als ein Jahr können Sie ihrem Nachwuchs gerne Manuka-Honig verabreichen, die Behandlung mit dem Honig ist ideal das es sich um ein nicht chemisches Naturheilmittel handelt. Selbst ein Hustensaft bringt häufig Nebenwirkung mit sich, dieses ist bei dem Honig nicht der Fall. Handelsübliche Medikamente, auch die für Kinder, sind nie frei von Nebenwirkungen, ganz anders sieht es aus bei zwei Teelöffeln des Honigs, dieser erzielt in Wasser aufgelöst das gleiche Ergebnis wie ein handelsüblicher Hustensaft und man muss sich keine Sorgen machen das die Kinder einen Bestandteil nicht vertragen. Hinzu kommt auch noch das der Honig sicherlich besser schmeckt als jeder angebotenen Hustensaft.

Auch Durchfall kann bei Kindern mit dem Honig in den Griff bekommen werden, häufig trocknen die zarten Körper der Kinder zu schnell aus und ein Flüssigkeitsverlust kann dann schnell zu weiteren Problemen führen. Hier hilft der Honig schnell, die antibakterielle Wirksamkeit zerstört die Keime im Magen-Darm Bereich und der enthaltene Zucker versorgt die Kinder mit der nötigen Energie. Auch hier muss man sich keine Sorgen um entwaige Nebenwirkungen machen.

Der Honig muss einen hohen MGO Anteil besitzen um einen schnellen Erfolg erzielen zu können.

Achtung: Kinder und Jugendliche sollten nicht zu viel von dem Honig einnehmen, eine Überdosierung mit einem Honig der einen hohen MGO Anteil hat ist nicht empfehlenswert. Ein korrekte Dosierung sollte auch bei einem natürlichen Heilmittel eingehalten werden.Kinder und Jugendliche können einen Honig mit einem UMF Wert von 10 bedenkenlos einnehmen hier kann es kaum zu einer Überdosierung kommen, liegt der UMF Wert über 15 sollte der Honig auf folgende Weise Vorbereitet werden:Bei Husten, Erkältungen und einer Bronchitis dürfen die Kinder 3 bis 4 Teelöffel des Honigs mit UMF 15 bis 20 zu sich nehmen. Im Handel findet man auch Lutschpastillen des Manuka-Honigs, hier ist die Dosierung noch einfacher zu Überwachen.

Wichtig ist das genug Flüssigkeit getrunken wird, dies kann Wasser oder Tee sein, der Tee eignet sich besonders gut um den Honig darin aufzulösen.Bei Durchfall sollten die Kinder auch 3 bis 4 Teelöffel pro Tag zu sich nehmen (UMF 15 bis 20) danach bitte möglichst viel trinken um das Verdauungssystem mit dem Honig durch zu spülen.Kleiner Kratzer und Hautprobleme behandeln Sie bei den Kindern ganz einfach indem Sie den Honig auf die betroffenen Stellen auftragen, am besten bestreichen Sie die betroffenen Hautpartien, der Honig verschafft schnell Linderung. Ein Verband um den Honig und schnell wird sich die betroffene Hautzone erholen, jedoch sollte man solch einen Verband 3 bis 4 Mal am Tag wechseln. Ohne Verband lässt man den Honig für ca. 20 Minuten in die Haut einwirken, danach wird die Stelle gründlich gereinigt.

Für die Behandlung der haut genügt ein Honig mit MGO 100, dieser ist in der Anschaffung nicht ganz so teuer. Äußerliche Anwendungen mit dem Honig sind für Kinder absolut bedenkenlos und ungefährlich.Wenn Ihnen der Aufwand mit dem MGO und UMF Werten zu aufwändig ist können Sie speziell für Kinder den Medihoney kaufen. Dieses hochwirksame heilmittel ist auch komplett natürlich und ist mit weiteren hochwirksamen Zusätzen angereichert. Kinder mögen den Medihoney in der Regel sehr gerne und nehmen diesen gerne zu sich. So erspart man sich als Eltern viel gemeckert und Widerstand bei der Einnahme, dies werden die meisten von Ihnen kennen wenn ein ekliges Medikament eingenommen werden muss.

Manuka Honig für Kinder

Gerade bei Kindern wirkt der Manuka Honig sehr schnell und effektiv. Um eine schnelle Genesung der eigenen Kinder zu gewähren, können wir Ihnen den Manuka Honig nur ans Herz legen. Anstatt in der Apotheke überteuerte Arzneimittel zu kaufen, die in den meisten Fällen noch Nebenwirkungen verursachen, sollten Sie sich lieber an ein Naturprodukt halten.


Fazit

Wie Sie hier lesen konnten spricht vieles für den Einsatz des Honigs, gerade wenn Sie auf die Heilkraft eines natürlichen Mittels vertrauen möchten ist der Manuka-Honig sicherlich eine gute Wahl. Achten Sie beim Kauf auf eine gute Qualitätsstufe, dann kann im Grunde gar nichts mehr schiefgehen.MGO 250+ – MGO 400+ – MGO550+, dies sind die Honigsorten die effektiv etwas bringen, je hartnäckiger gewisse Beschwerden bei Ihnen auftreten desto höher sollten Sie den MGO Wert wählen.



Jetzt Manuka-Honig kaufen!